AUGENBLICKE 2018 

Kurzfilme im Kino

am Donnerstag, 15.02.2018 um 20:00 
Kino Freistadt 
Film 

AUGENBLICKE - Kurzfilme im Kino 2018


//////////

AUGENBLICKE gehört inzwischen zur „Tradition“ der kirchlichen Kinoarbeit. Der cineastische Anspruch und offene (Augen-) Blick auf den Menschen steht auch 2018 wieder im Mittelpunkt. AUGENBLICKE das sind Filme junger Künstler*innen, Beiträge von Filmhochschulen usw., die sich vom Mainstream der Filmlandschaft abheben.

Das heurige Programm umfasst ganz unterschiedliche Produktionen mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 98 Minuten.


WERT DER ARBEIT

Deutschland 2015, 7:38 Min, sw, Kurzspielfilm, Regie: Matthias Koßmehl

Nacht für Nacht kehrt Bodo die Straßen der Großstadt. Er entschließt sich dazu, sichtbar zu werden.


MAYDAY RELAY

Deutschland 2016, 14:28 Min, Farbe, Kurzspielfilm, Regie: Florian Tscharf

Als Segler Max bei einer Nachtfahrt auf dem Mittelmeer ein „Mayday“ empfängt, wird schnell gehandelt. Doch auf dem havarierten Boot hoffen mehr als hundert Menschen auf Rettung.


ICH HAB NOCH AUFERSTEHUNG

Deutschland 2012, 22:49 Min, Farbe, Kurzspielfilm, Regie: Jan-Gerrit Seyler

Marco und Lisa sind verliebt. Online kämpfen sie gegen Monster. Marco macht sich auf die Suche nach ihr. Er findet eine neue Welt. Und reale Schrecken.


ROLLTREPPE

Norwegen 2014, 10 Min., Farbe, Animationsfilm, Buch und Regie: Christopher Nielsen

Drei Männer steigen entgegen der Fahrtrichtung eine Rolltreppe hinauf. Warum tun sie das?


100 JAHRE KINO

Farbe und sw, Animationsfilm, Regie und Drehbuch: Heinrich Sabl

Ein Insekt tritt die Reise von den Anfängen des Kinos in die heutige Zeit an.


HOW LONG NOT LONG

Dänemark 2016, 5:33 Min., Farbe, Animationsfilm (Malerei auf Filmmaterial), Regisseure: Michelle und Uri Kranot

Universale Zugehörigkeit, in einer Zeit, in der Fremdenfeindlichkeit, Nationalismus und Intoleranz allgegenwärtig sind. Eine visuelle Reise.


DER BÄR

Deutschland 2014, 7:30 Min., Farbe, Animationsfilm, Regie: Pascal Flörks

Mein Opa trug seine Vergangenheit stets mit sich. Zurückblickend auf sein Leben und die Person wird mir das Gewicht seines Erbes bewusst.


DER ALTE MANN UND DER VOGEL

Deutschland 2015, 7:12 Min, Farbe, Animationsfilm, ohne Dialog, Regie, Drehbuch und Schnitt: Dennis Stein-Schomburg

Eine kunstvoll animierte Miniatur über Liebe, den Abschied und den Kreislauf des Lebens.


DIE HERBERGE

Deutschland 2017, 9:17 Min., Farbe, Kurzspielfilm, Buch und Regie: Ysabel Fantou

Und aus der zufälligen Begegnung wird ein Impuls, aufeinander zuzugehen.


PONYHOF

Niederlande 2013, 9:48 Min., Farbe, Kurzspielfilm, Regie: Joost Reijmers

Oma Koba soll nach der digitalen Pferdefarm zu sehen. Die Aufgabe erweist sich schwerer als erwartet.


//////////

Eine Veranstaltung von:

Medienverleih der Diözese Linz in Kooperation mit LICHTSPIELE KATSDORF, MOVIEMENTO LINZ, LOCAL-BÜHNE FREISTADT, PROGRAMMKINO WELT, LICHTSPIELE LENZING und STADTKINO GREIN


Tickets: www.kino-freistadt.at
 
spacer